Jochen Schmitt
GERECHTIGKEIT MACHT STARK

Hessen braucht bezahlbaren Wohnraum

Friedberg Wohnungen
+Friedberg vom Turm aus gesehen. (Schmitt)
Ich setze mich für einen starken kommunalen Wohnungsbau ein. Kommunale Wohnungsbaugesellschaften müssen ihre Aufgabe wieder wahrnehmen und günstigen Wohnraum schaffen. Junge Familien aber auch Rentner wollen wir in der südlichen Wetterau halten und nicht in Gegende verlieren, in denen es sich günstiger Leben lässt.

Gemeinsam mit den Kommunen und privaten Interessenten möchte ich in den kommenden Jahren in allen Kommunen neue Modelle für das gemeinsame Wohnen verwirklichen. Modelle generationsübergreifendes Wohnen aber auch Modelle vom gemeisamen Wohnen im Alter.

Nach der Übernahme der Regierungsverantwortung werden wir ein Wohnraumfördergesetz vorlegen, das folgenden Kriterien gerecht wird:

› dem Ausbau öffentlicher Wohnbauförderung,

› dem Ausbau des sozialen Wohnungsneubaus und dementsprechend höhere Mittelzuweisung an die Kommunen,

› der staatlichen Förderung alternativer Wohnkonzepte wie beispielsweise „Wohnen für Hilfe“, Mehrgenerationenhäuser und behindertengerechter Wohnungen,

› einer verpflichtende Evaluationen von Förderprogrammen und -projekten,

› einer nachhaltigen energetischen Qualifizierung von Wohnraum bei Neu- und Umbauten

und

› der Kooperation von Kommunen mit Energieversorgern,

› einer barrierefreien beziehungsweise barrierearmen Bauweise.

Weitere Ausführungen finden Sie im Regierungsprogramm.
Jochen Schmitt

Sitemap